Samstag, 23. Februar 2013

DIY - Körperpeeling

Hallo ihr Lieben,
ich will euch heute mal zeigen, wie ihr ein Körperpeeling daheim selber machen könnt. Die Idee selbst ist nicht von mir, ich habe sie bei daaruum das erste Mal entdeckt, sofort ausprobiert und bin begeistert.
Ihr braucht dazu Zutaten:

  • Zucker
  • Zimt
  • Kaffepulver
  • Öl
Das Peeling ist übrigens vegan, für die, die es interessiert. Falls die Frage aufkommt, ob ich Veganerin bin, nein, das bin ich nicht. ;)
  1. Ich habe hier als erstes ein bisschen Zucker in die Schüssel gegeben. Wie viel ihr wollt, das ist euch überlassen. Der Zucker ist nachher für den Peelingeffekt da. Je mehr Zucker ihr also nimmt, desto stärker peelt das Peeling. 
  2. Als zweites habe ich hier nun Kaffepulver genommen. Auch da ist es wieder euch überlassen wie viel ihr nehmt. Wenn ihr keinen Kaffegeruch mögt, oder auch kein Kaffepulver daheim habt, ist nicht schlimm. Das Peeling geht auch ohne Kaffepulver. Für die kleinen Hautschichten ist der Kaffee da. Die gröberen Hautschichten werden von dem Zucker weggetragen und die weniger gröberen dann eben noch vom Kaffee, wenn ihr Kaffee mit rein gemischt habt.
  3. Und als drittes habe ich jetzt noch etwas Zimt dazu gegeben. Normalesweise nehme ich ein bisschen weniger, als auf dem Bild, aber es ist aus versehen ein bisschen mehr geworden^^. Zimt ist übrigens gut für die Durchblutung.
  4. Und auf dem vierten Bild habe ich nun die trockenen Zutaten vermischt, mehr nicht. 
Als letztes und damit auch 5. Schritt kommt nun noch das Öl dazu. Das verrührt ihr dann mit den trockenen Zutaten und fertig ist euer selbstgemachtes Körperpeeling. Ich habe ein Olivenöl genommen, aber das ist eigentlich egal welche Art von Öl ihr nehmt. Auch hier ist es euch überlassen, wie viel Öl ihr nehmt, denn je mehr Öl, desto flüssiger das Peeling, je weniger, desto körniger das Peeling. Ich mag das Peeling eher körniger, da unter der Dusche, wenn ich es anwende immer noch ein bisschen Wasser dazu kommt und das ganze so dann auch flüssiger wird. Das liegt aber wohl eher an meiner kleinen Tollpatschigkeit. Das Öl ist übrigens gut für die Haut, da es Feuchtigkeit spendet.

Ihr könnt es ja mal ausprobieren, wenn ihr wollt. Gerne freue ich mich über eure Kommentare, wenn ihr das Peeling getestet habt. :)



Kommentare:

  1. Schöne Idee und toller Blog:)
    Würde mich freuen, wenn ihr mal bei mir vorbeischaut:)

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch ihr seid für einen Blog Award Nominiert!

    http://nocheinmakeupblog.blogspot.de/2013/02/blog-award.html

    Liebst Grüßt

    AntwortenLöschen